Shuttle

Inhalt:


Jules und ihre Freundin Mel landen nach einem Wochenendtrip in einer regnerischen Nacht am Flughafen. Sie haben nur den einen Wunsch: Trocken und sicher nach Hause zu kommen! Ahnungslos steigen die beiden in den Flughafen-Shuttle ein. Doch was als kurzer Trip nach Hause beginnt, führt zu einer Serie von schrecklichen Vorkommnissen für Mel, Jules und den anderen Fahrgästen. Erst, als es fast schon zu spät ist, erkennt Mel die wahren Absichten des Fahrers und muss all ihre Kräfte sammeln, um ihr Leben zu retten.


Laufzeit: 102 Minuten

USK: 18

CUT: nein

Label/Publisher: CARGO Records GmbH

VÖ: 24. März 2016

Medium: DVD, BluRay, VoD

Herkunftsland: USA

Filmeinstufung: B-Movie

HorrorCrypt.de-Rezession:


Zwei Mädels kommen erschöpft nach einem Flug aus dem Urlaub am Zielairport an - genervt werden sie noch von zwei Jungs angebaggert - eigentlich wollen sie nur noch ins Hotel, da sie bis zum nächsten Tag warten müssen, da von einem der Mädels das Reisegepäck verloren ging.


Die letzten Shuttels fahren und die Mädels entscheiden sich für ein Shuttle, bei dem der Fahrer konsequent alle anderen unterbietet und zur Hälfte des üblichen Preises fahren will... Ein Schelm, wer böses dabei denkt :) Zum Unmut des Fahrers nehmen die Mädels aber nun auch die Jungs, die sie zuvor am Flughafen kennengelernt hatten, mit... Währned die Fahr anfänglich fröhlich und normal verläuft, merken die Fahrgäste nichtm dass sie vom Weg abkommen. Wirken die VBorkommonisse anfangs noch harmlos, spitzt sich die Lage allmählich zu.


Hier werde ich nichts weiter zur Story preisgeben, denn ab da gibt es dann kleinere Wendungen. Ich fand die Story des Films recht frisch - in dem Stil habe ich das noch nicht gesehen (auch wenn er das Rad natürlich nicht komplett neu erfindet). Die Atmospähre ist konstant gut und die Spannung steigt immer weiter an, denn so recht durchschaubar ist die Story nicht - auch der Gore-Faktor zieht im Laufe des Films nach und nach mehr an.

Der Film wirkt professionell gedreht, auch die Schauspieler spielen gut, jedoch ist die deutsche Syncro eher mittelklassig, aber denoch akzeptabel.

Er weinen Roadtrip-Horrorfilm mit einem etwas anderen Setting sehen will, kann gerne zu dem Film greifen. Es ist ein Überflieger, aber doch ein nettes Filmchen.


Bewertung:

Film: 6 von 10


Getestetes Medium:
VoD (Amazon Prime - Film enthalen im Home of Horror-Channel (für weitere Infos Link anklicken) )


Trailer (Englisch):